0621/437 22 504 info@chiro-meier.de

Dehnen oder Kräftigen?

Mittwoch, 31.01.2018

Mehr Lebensqualität durch die Verbesserung von Haltungsdefiziten

Durch Bewegungsmangel und Haltungsschwächen kommt es langfristig zu nachhaltigen Veränderungen in der Form der Wirbelsäule. Bewegungseinschränkungen sowie Verschleißerscheinungen sind die Folgen. Diese reichen für Betroffene von Beschwerden des Bewegungsapparates bis hin zu Organerkrankungen. Chiropraktische Behandlungen können helfen die richtigen Impulse zu setzen, um die Körperhaltung langfristig und nachhaltig zu verbessern, denn unsere Körperhaltung ist kein statischer und somit ein veränderbarer Zustand. In unserem Praxisalltag nehmen wir wahr, dass besonders Kinder und Jugendliche vermehrt ernstzunehmende Haltungsprobleme haben.

Unsere aufrechte Haltung ist keine Momentaufnahme, sondern als komplexer, veränderbarer Prozess zu verstehen, der von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst wird. Zum einen degradieren wir unsere Muskeln aufgrund von sich stetig wiederholenden Haltungsabläufen von „Bewegern“ zu „Haltern“. Zum anderen haben wir die Fähigkeit unsere Muskeln und Gelenke unter Einfluss von alltäglichen Faktoren wie beispielsweise Stress und Zeitdruck so zu steuern, dass wir eine Schon- bzw. Schutzhaltung einnehmen.

Eine stabile und balancierte Körperhaltung wird durch eine starke Bauch-und Gesäßmuskulatur erzeugt. Sind diese Muskeln in einem Ungleichgewicht oder gar zu schwach, ändert sich die Statik unseres Beckens. Veränderungen in der Lendenwirbelsäule sowie anderen Teilen des Bewegungsapparates sind die Folge.

Aktuelle Studien zeigen, dass unsere Muskeln einerseits Kraft sowie Balance und andererseits genaue Informationen über unsere Lage und Stellung im Raum benötigen, um zielgerichtet agieren zu können. Ausgehend von unserem Gehirn, gelangen alle notwendigen Informationen und Signale über unser Nervensystem im Rückenmark in die Muskulatur.

Sobald Gelenke blockiert sind, wird dieser Informationskreislauf gestört und unserem Gehirn fehlen notwendige Informationen um Bewegungen zielgerichtet ausführen zu können.

Überdies zeigen diese Studien, dass nicht nur muskuläre Schwächen Haltungsschäden, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen zur Folge haben, sondern aktive neurologische Muster in den Vordergrund zu stellen sind.

Somit ist folgende Fragestellung elementar: „Senden meine Gelenke ein klares Bild meiner Lage im Raum an mein Gehirn?“ Und nicht ob ich ohnedies gestresste Gelenke durch Kräftigung oder Dehnung weiter belaste. „Erst das Gelenk und seine Neurologie,  dann der Muskel!“

Ist die Funktionalität unseres Informationskreislaufs sichergestellt (=keine Gelenkblockaden), gelangen die richtigen Informationen/Befehle zu unserem Gehirn und somit zu unseren Muskeln, die diese letztlich korrekt ausführen können. Regelmäßige chiropraktische Checks können diese Störungen in der Gelenkmechanik reduzieren und stellen sicher, dass Informationen zielgerichtet in alle Ebenen unseres Körpers geleitet und im Ergebnis die entsprechenden Haltungs- und Bewegungsabläufe umgesetzt werden können. Mit spezifischen Techniken werden Irritationen an der Wirbelsäule gelöst, was zu einer besseren Eigenwahrnehmung führt. Das Ergebnis ist eine Steigerung unserer Lebensqualität, denn wir nehmen langfristig eine bessere Körperhaltung ein, die Verspannungen und Gelenkbelastungen aktiv verringert.

Seit Jahren sind wird darauf spezialisiert, die Wirbelsäulen unserer Patienten computergestützt und strahlenfrei zu untersuchen und auf diese Weise Bewegungseinschränkungen zu identifizieren und zu beheben.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen telefonisch oder während einer unserer regelmäßigen Gesundheitssprechstunden