0621/437 22 504 info@chiro-meier.de

Schwangerschaft

Mit jedem Menschen ist etwas Neues in die Welt gesetzt, was es noch nicht gegeben hat, etwas Erstes und Einziges.
Martin Buber (1878-1965), jüd. Religionsforscher u. -philosoph

Chiropraktik in der Schwangerschaft

Sanfte Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

Der Verlauf einer Schwangerschaft und der Geburt hängt primär von drei Faktoren ab:

  • Der Lage und der Entwicklung des Babys im Bauch der Mutter.
  • Der optimalen Beweglichkeit und Ausrichtung des mütterlichen Beckens und dessen Bändern.
  • Der Gesundheit des Nervensystems. Hierdurch werden der Stoffwechsel der Gebärmutter, sämtliche Hormone, die Muskulatur des Becken und der Wirbelsäule wie auch die Atmung gesteuert.

Diese drei Faktoren optimiert Ihr Chiropraktiker von den ersten Wochen der Schwangerschaft an und begleitet Sie bis zur Entbindung.

Während einer Schwangerschaft verändert sich der Körper der werdenden Mutter sehr stark. Vor allem im Bereich des Beckens und der (Lenden-)Wirbelsäule ziehen diese Veränderungen häufig Beschwerden nach sich: Rücken- und Beckenschmerzen, Ischiasbeschwerden (Schwangerschaftsischias) und Symphysenschmerzen in der Schwangerschaft. Des Weiteren können auch Kopfschmerzen, Schlafstörungen und zahlreiche weitere Schwangerschaftsbeschwerden die Zeit der freudigen Erwartung schmerzhaft trüben.

Regelmäßige chiropraktische Behandlungen in der Schwangerschaft verbessern die neurophysiologische Funktion des Nervensystems und führen so zu einer nachhaltigen Entspannung der Beckenregion. Die Schmerzen werden auf sanfte, natürliche Weise gelindert und eine medikamentöse Behandlung ist nicht notwendig.

Wenn das Baby sich nicht dreht

In der Regel nimmt das Ungeborene im letzten Drittel der Schwangerschaft von selbst die spätere Geburtsposition ein und liegt dann mit dem Kopf nach unten. Bleibt das Baby in der Steiß- oder Beckenendlage, hängt das oft mit einer knöchernen Fehlposition des mütterlichen Beckens zusammen. Die chiropraktische Betreuung ermöglicht es in diesem Fall, das Becken in die richtige Position zu bringen und eine selbstständige Drehung des Kindes zu erleichtern.

Neben der Linderung von Schwangerschaftsbeschwerden und der richtigen Positionierung des Babys hilft Chiropratik in der Schwangerschaft vor allem dabei, durch eine gesunde Beckenanordnung die Geburt deutlich zu erleichtern und zu verkürzen. Denn für eine komplikationsfreie Geburt ist die optimale Funktion von Gelenken, Bändern und Muskeln der werdenden Mutter eine wesentliche Voraussetzung.

Neurologische Übersicht in der Entwicklung (PDF)

Bei einer wissenschaftlichen Studie mit mehr als 1000 Neugeborenen wurden bei 80 Prozent der untersuchten Babys unmittelbar nach der Geburt Traumata an der Halswirbelsäule festgestellt. Die frühzeitige Anwendung Amerikanischer Chiropraktik bei Neugeborenen beugt funktionellen Beschwerden vor und ebnet den Weg für eine gesunde Entwicklung.

Sprechen Sie uns gerne an

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin
Hier können wir Ihre Fragen persönlich beantworten

Termin vereinbaren